Archiv für den Monat Dezember 2013

Reimersbrücke

Wie sich vielleicht der eine oder andere Leser erinnert, habe ich anlässlich meines StadtRUNDgangs mal wieder meine Höhenangst überwunden und bin mit dem Panorama-Fahrstuhl auf die Aussichtsplattform der Nikolaikirche gefahren, so dass ich die Reimersbrücke nicht nur vom Boden aus, sondern auch aus der Luft fotografiert habe.

erl. Reimersbrücke von oben

erl. Reimersbrücke

Die Reimersbrücke in der Altstadt Hamburgs ist eine Fußgängerbrücke, die über das Nikolaifleet führt, dem seit 1916 ursprünglichen Hauptmündungsarm der Alster. Mit dem Nikolaifleet begann im Übrigen im Jahre 1188 die Entwicklung des heutigen Hamburger Hafens. Wie ja bereits in meinen Berichten über die Holzbrücke und Hohe Brücke zu sehen ist, ist der Nikolaifleet der letzte Fleetabschnitt mit noch typischer althamburgischer Bebauung. Bis ins 19. Jahrhundert hinein wurden hier auf dem Wasserweg die Waren in den Speichern umgeschlagen.

Wo wir grad dabei sind, nehme ich Euch mit auf einen Mini-Ausflug in die Geschichte Hamburgs. Hamburgs Ursprung, die Hammaburg, lag nämlich nicht an der Elbe, sondern an der Alster, unweit der Mündung in die Elbe. Die erste Siedlung, die Hammaburg wurde um 830 n.Chr. hier errichtet.

Wie eben schon berichtet, gewann die Elbe erst Ende des 12. Jahrhunderts an Bedeutung, da sich der Handel im nordeuropäischen Raum entwickelte. Im Jahr 1189 erhielt Hamburg von Kaiser Barbarossa das Privileg, Zoll auf der Elbe zu erheben und somit wurde Hamburg zur Freien Reichsstadt. Im weiteren Verlauf entstand im Mittelalter in Nordeuropa der Städtebund die „Hanse“ und Hamburg wurde wichtigster Nordseehafen der Hanse und war Umschlagplatz für Getreide, Tuche, Pelze, Heringe, Gewürze, Holz und Metalle. Der wichtigste Exportartikel Hamburgs aber war damals schon: Bier!

Das soll’s an Geschichtlichem jetzt gewesen sein … ich fand das mit dem Bier nur so passend. Wer an weiteren Informationen Bedarf hat, der sollte mal hamburg.de aufrufen.

Karte anzeigen

Advertisements

Pulverturmsbrücke

Die Pulverturmsbrücke liegt in der südlichen Hamburger Neustadt und überquert das Herrengrabenfleet. 1499 wurde der Herrengraben als Verteidigungsgraben angelegt und 47 Jahre später verbreitert und durch das Bleichenfleet verlängert. Diese Gräben wurden dann 1625 durch die neuen Hamburger Wallanlagen ersetzt.

erl. Pulverturmsbrücke 1

erl. Pulverturmsbrücke Schild

erl. Pulverturmsbrücke

Karte anzeigen

Serrahnbrücke

Die Serrahnbrücke überquert den Serrahn, den Bergedorfer Hafen. Anfang September habe ich Bergedorf „für mich entdeckt“ und an diesem Tag ist auch das Foto entstanden.

erl. Serrahn Bergedorf

Viel kann ich hierüber nicht berichten, weil ich mich in Bergedorf so überhaupt nicht auskenne und da ich mich nicht mit fremden Federn schmücken möchte und so tun will, als hätte ich wer-weiß-wie-doll recherchiert, empfehle ich hierzu das Bergedorf Blog zu lesen. Gerade der Artikel über den neuen Hafen am Serrahn ist lesenswert.

Karte anzeigen

 

Wie ich aber nachträglich durch Google+ erfahren habe, ist dies gar nicht die Serrahnbrücke; denn dies ist die Brücke mit der Fischtreppe, die auf meinem Blog zu sehen ist. Die hier abgebildete Brücke ist die Fußgängerbrücke zwischen den Gebäuden des Einkaufszentrums. Naja … aber immerhin überquert sie den Serrahn, den Bergedorfer  Hafen 🙂