Wilhelminenbrücke

Mit der Wilhelminenbrücke befinden wir uns heute mal wieder in der Speicherstadt. Sie überquert das Kehrwiederfleet und verbindet die Straßen Kehrwiederspitze und Am Sandtorkai.

erl. Wilhellminenbrücke

Auch die Wilhelminenbrücke gehört mittlerweile zu den Brücken, deren Geländer von den „lucchetti dell’amore„, den Liebesschlössern „verziert“ werden.

Bekannt ist die Wilhelminenbrücke nicht nur dadurch, dass ihr gegenüber die kleine Polizeiwache liegt, sondern auch durch den steinernen Orientteppich, der ihren Gehweg ziert als optische Verbindung zwischen der Innenstadt und der Hafencity. Ich muss da direkt mal drauf achten, wenn ich das nächste Mal dort entlang gehe, ob hiervon noch etwas sichtbar ist. Die ursprüngliche Installation stammt vom Künstler Frank Raendchen aus dem Jahr 2006. Weitere Details sind hier unter diesem —> Link zu finden. Im Jahr 2011 wurde dieser „Steinerne Orientteppich“ restauriert. Er besteht aus expoxitharzgebundenen, farbigen Granulat aus Quarz, Granit und Marmor und symbolisiert die Speicherstadt als weltweit größtem Handelsumschlagplatz für orientalische Teppiche.

Karte anzeigen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s