Schwanenwikbrücke

Hervorstechendes Merkmal der Schwanenwikbrücke sind die unzähligen Liebsschlösser, die hier am Geländer angebracht wurden.

erl. Schwanenwik

Die Schwanenwikbrücke liegt in der gleichnamigen Straße und überquert den Mundsburgkanal.

Aber – oops – ich sehe gerade, dass ich das Bild von der Schwanenwikbrücke gemacht habe, bevor sie restauriert/renoviert wurde; denn Mitte 2012 wurden die Schlösser zusammen mit dem gusseisernen Geländer von der Brücke entfernt, die Schlösser dann geknackt und im September 2012 im Museum für Hamburgische Geschichte ausgestellt, wo sich dann die Besitzer ihr Schloss wieder abholen konnten.

Ich sollte mich also nochmals auf den Weg machen, um mir das neue Geländer anzusehen. Vielleicht sieht es denn ja so aus wie das vorherige.

Die Schwanenwikbrücke wurde 1880 erbaut und – wenn ich das richtig herausgefunden habe – entstand der Name „Schwanenwik“, weil sich am östlichen Ufer der Außenalster die Schwäne so gern niedergelassen haben. Wenn’s denn stimmt, ist dies eine wirklich schöne Bezeichnung.

Wie so viele Alsterbrücken lässt sich auch die Schwanenwikbrücke am besten vom Wasser aus betrachten – wie das zum Beispiel im Blog cup of coffee beschrieben ist, der anlässlich des verkehrshistorischen Tags 2012 mit der Alster-Barkasse St. Georg auf den Kanälen unterwegs war.

Karte anzeigen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s