U-Bahnbrücke Lattenkamp

Endpunkt meiner Brückenwanderung Anfang Oktober letzten Jahres war die U-Bahn Station Lattenkamp. Lattenkamp ist auch ein Bahnhof der Linie U1 und Teil des so genannten Ohlsdorfer Zweigs der Hamburger Hochbahn. Ebenfalls am 1. Dezember 1914 eröffnet, feiert auch dieser U-Bahnhof bzw. diese Station in diesem Jahr den 100. Geburtstag. Dazu meine herzlichen Glückwünsche. 

U-Bahn Lattenkamp

Damals, als der Bahnhof gebaut wurde, also zwischen 1912 und 1913, befand er sich noch in ziemlicher Einsamkeit – rundherum gab es noch keine Wohngebiete, was sich dann allerdings Anfang der 1920er Jahre geändert hat.

In den Jahren 1981/1982 wurde der Bahnhof komplett umgebaut. Hatte er früher noch – und ich erinnere mich gut, wir sind damals mit der Klasse häufiger auf „gelbem Fahrschein“ ins nahe gelegene Magazin-Kino gefahren – seinen Zugang am Südende des Bahnsteigs und Treppen, die zu der Vorhalle führten, die sich direkt an den Brücken über der Meenkwiese befand, so sieht er jetzt aus wie ein typischer Bahnhof aus den 80er Jahren: unter der Mitte des Bahnsteigs entstand ein Quertunnel, der den Bahndamm durchschnitt und zu dessen Enden jeweils der Eingang gelegt wurde. Der alte Eingang wurde mit der Neueröffnung geschlossen. Der eigentliche Bahnsteig musste in seiner 100-jährigen Geschichte bereits zweimal verlängert werden; und zwar in den Jahren 1928 und 1968.

Der Bahnhof ist barrierefrei erreichbar.

Karte anzeigen

Advertisements

4 Gedanken zu „U-Bahnbrücke Lattenkamp

  1. knightlyart

    Das „Magazin“! Dort habe ich gefühlte 1000x „The Rocky Horror Picture Show“ gesehen! Es wurden sogar die Klopapierrollen angekettet, damit wir die während des Film nicht werfen konnten! Das waren echt schräge schöne Zeiten! Danke für die Erinnerung!
    Let’s do the Time Warp again. Wilde Grüße, Kirsten

    Antwort
    1. kurzundknapp Autor

      Ja! Genau! Ich auch! Und „Das Leben des Brian“ habe ich dort erstmals gesehen und „Clockwerk Orange“ etc. Ich war schon gefühlt (und wahrscheinlich tatsächlich) über 30 Jahre nicht mehr dort.
      Liebe Grüße
      Sabine

      Antwort
  2. exillebenderhamburgerinnrw

    Nach Deinem Beitrag mit der U-Bahnbrücke Lattenkamp sind mir meine früheren Schnitzeljagden einfallen, die wir mit unserer Schülerkarte durch ganz Hamburg gemacht haben. Da wir es immer eilig hatten, konnten wir an Hand der lang gestreckten Gleise in Lattenkamp schon von weiten erkennen, das unsere nächste U-Bahn kam. Wir sind den Bahnsteig nach Hinweisen abgelaufen und konnten uns nie entscheiden, ob das umsteigen auf die Busse besser war oder nicht….. lach… Ich freue mich auf die nächste Brücke… Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende. 🙂

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s