Nikolaibrücke

Die Nikolaibrücke in der Hamburger Altstadt überquert das Nikolaifleet und bildet mit der Zollenbrücke und der Trostbrücke ein Dreieck.  Die Nikolaibrücke befindet sich auf der Willy-Brandt-Straße. Leider konnte ich nicht herausfinden, in welchem Jahr die Nikolaibrücke errichtet wurde. Vielleicht weiß das ja jemand von Euch? Im Kommentarfeld ist Platz genug für Anmerkungen. Seit dem Jahr 1916 wird der ursprüngliche Hauptmündungsarm der Alster als Nikolaifleet bezeichnet. 

Nikolaibrücke 01 Nikolaibrücke 02

Wie man unschwer erkennen kann, war es recht frisch an dem Tag und gefrorener Schlick ist nicht so wirklich hübsch anzusehen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das Nikolaifleet ist dem Tidenhub der Elbe ausgesetzt und fällt bei Ebbe teilweise trocken. Im Falle von Sturmfluten kann es durch ein Sperrwerk unter der Hohen Brücke geschlossen werden. Ein Wehr zwischen dem Nikolaifleet und dem Mönkedammfleet riegelt den Tidenhub zu den übrigen Fleeten der Innenstadt ab.

Neben der Nikolaibrücke überqueren noch die folgenden Brücken das Nikolaifleet: die Trostbrücke, die Reimersbrücke, die Holzbrücke und die Hohe Brücke, wo das Nikolaifleet in den Zollkanal mündet.

 

Karte anzeigen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s