Wandsbeker Chausseebrücke

Die Wandsbeker Chausseebrücke auf der gleichnamigen sechsspurigen Straße überquert die Bahngleise der S-Bahn-Station Wandsbeker Chaussee und die Lärmbelastung dort ist wirklich enorm. Wie man an den Fotos erkennen kann, ist es auf der Brücke auch nicht wirklich erstrebenswert, sich dort aufzuhalten und daher sind dies auch nur Schnellschüsse. 

Wandsbeker Chausseebrücke Schild Wandsbeker Chausseebrücke

Die Wandsbeker Chausseebrücke wurde im Jahr 1962 errichtet – ebenso wie der gleichnamige U-Bahnhof.  Ich zitiere jetzt mal das Blog Hamburger Untergrundbahn, das zu der U-Bahn-Station wie folgt schreibt:

Dass dieser Bahnhof zu einer Zeit entstand, als Hochbahn und Bundesbahn noch Konkurrenten waren, merkt man dem ihm an: Obwohl es bautechnisch ohne größere Probleme möglich gewesen wäre, wurde auf eine direkte Treppenverbindung für Umsteiger zwischen U-Bahn und S-Bahn verzichtet. Fahrgäste müssen also umständlich über den Fußweg gehen, um von einem Bahnhof zum Anderen zu kommen.

Der S-Bahnhof wurde bereits im Jahr 1906 im Zuge der Verlängerung der Verbindungsbahn nach Ohlsdorf als Haltepunkt der Hamburg-Altonaer Stadt- und Vorortbahn eröffnet – erst seit dem Jahr 1934 sagt man hierzu „S-Bahn“.

Der U-Bahnhof, der wie erwähnt im Jahr 1962 erbaut wurde, befindet sich in zweifacher Tieflage, was bedeutet, dass sich dieser noch unterhalb der S-Bahn befindet. Der Mittelbahnsteig liegt ungefähr zwischen der Seumestraße und der Menckesallee unter der Wandsbeker Chaussee.

Karte anzeigen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s