Kleine Wandrahmsbrücke

Bis heute war ich der Meinung, über die Speicherstadt schon alles gesagt zu haben, daher habe ich den Bericht über die heutige Brücke, die Kleine Wandrahmsbrücke, ein wenig hinausgezögert; denn ich mag die Speicherstadt zu gern und daher möchte ich die dortigen Brücken nicht einfach kommentarlos vorstellen.

Die Kleine Wandrahmsbrücke auf der Straße Alter Wandrahm wurde 1887 gebaut und steht mit dem Gesamtensemble Speicherstadt unter Denkmalschutz. Details der einzelnen Kulturdenkmäler findet man bei Wikipedia.Nun ergab es sich aber, dass ich über einen wirklich interessanten Artikel gestolpert bin, aus dem ich gleich noch zitieren werde, zunächst aber die Bilder der Kleinen Wandrahmsbrücke.

Kleine Wandrahmbrücke Schild KLeine Wandrahmbrücke Kleine Wandrahmsbrücke Blick Kleine Wandrahmsbrücke Speicher

Nun aber nochmals zur Speicherstadt:

Die Speicherstadt wurde in drei Abschnitten errichtet. Baubeginn war 1885 am Kehrwieder. 1888 erstreckte sich das Lagerhausviertel bis zum Kannengießerort. Das waren bereits 60 Prozent des späteren Gesamtbestands! In den 1890er Jahren hatte man es dann nicht mehr so eilig, als der relativ kleine Bauabschnitt zwischen dem Neuen Wandrahm und dem St. Annenufer entstand. Ab 1900 wurden die Speicher am Alten Wandrahm, am Holländischen Brook und am Brooktorkai errichtet.  … Während in dem einen Bauabschnitt noch die ursprüngliche Bebauung abgebrochen wurde, war man im nächsten Baulos bereits mit den Erdarbeiten beschäftigt und 200 Meter weiter wuchsen schon die ersten Speicher empor. „Just in Time“ ist also keine Erfindung unserer Zeit.

Am Sandtorkai steht das ehemalige Kesselhaus der Speicherstadt, dass die Dampfenergie lieferte, mit der die Pumpen in der benachbarten Maschinenstation angetrieben wurden. Außerdem standen dort Generatoren, denn die Beleuchtung der Speicher war aus Brandschutzgründen bereits 1888 voll elektrifiziert.(Quelle: Quartier Magazin Spezial)

Dies ist nur ein ganz kleiner Extrakt aus einem Artikel des Quartier Magazin Spezial zum Thema Speicherstadt. Dieser Artikel ist unbedingt empfehlenswert und weist auch mit schönen Bilder und vor allem jeder Menge neuer Informationen (zumindest für mich) auf.

Aber auch das eigentliche Magazin „Quartier“ ist unbedingt empfehlenswert. Es ist das Magazin rund um die HafenCity, Speicherstadt und das Katharinenviertel.  Oder bei Interesse an historischen Karten über Hamburg, klickt die Seite Historisches Hamburg an und versetzt Euch um Jahrhunderte zurück.

Karte anzeigen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s